Ibo's Interview

„Wie war dein Auslandsjahr in Australien und was hat dir besonders gefallen?“

Meine Zeit in Australien war, um sie in einem Wort zusammenzufassen: wunderschön! Besonders war die Zeit in Brisbane, wo ich als Barkeeper im Next Hotel gearbeitet habe. Ich durfte viele verschiedene Menschen kennenlernen, beruflich sowie privat. Bis heute stehe ich noch mit vielen über Insta und Facebook im Austausch. Das Beste waren aber schon die Drinks, wie z. B. der Espresso Martini ;)

„Welche Station in deiner Berufslaufbahn hättest du am liebsten gestrichen und welche würdest du gerne nochmal durchleben?"

Alle Stationen hatten etwas positives und haben mich um eine Erfahrung mehr bereichert. Wenn ich wirklich auf eine verzichten müsste, wäre es wahrscheinlich die Zeit im Schwan, mit den Schwanitzeln… Am liebsten würde ich vermutlich noch einmal als Azubi im Hotel Bareiss tätig sein. Dort bin ich erwachsen geworden, habe viel gelernt und neue Werte entwickelt - auch wenn das Arbeitsklima teilweise etwas rau war. Insgesamt waren meine Lehrjahre aber ein tolles Erlebnis, ganz nach der Devise des Patrons Hermann Bareiss:
„Lieber zu viel essen, als zu wenig trinken“.

„Warum fühlst du dich hinter der Bar so heimisch?“
Die Bar ist für mich nicht nur ein Arbeitsplatz, sie ist vielmehr ein Rückzugsort. Ein Ort, den man überall und zu jederzeit implementieren kann. Natürlich wird es auch mal stressig hinter der Theke, aber mein Beruf macht mir wirklich Spaß. Ein guter Mix aus Kreativität, Konzentration und Kommunikation mit dem Gast! 

„Welches ist Dein Lieblingsrezept?“
Bei so vielen Drinks die ich gemixt habe, egal ob selbst kreiert oder Klassiker, fällt mir diese Frage sehr schwer. Der Vieux Carreé, ist ein sehr komplexer Drink, der nur mit einer perfekten Rezeptur original schmeckt. Lecker!